en

Disruptive Identitäten im 5pace

26. April 2019

Am Gallery Weekend vom 26. bis 28. April 2019 verwandelte sich Berlin in eine riesige Ausstellung. Die Kunstwelt öffnete ihre Türen. Als Location für Co-Kreation und Events veranstaltete auch der 5pace der Designagentur Fuenfwerken in Berlin-Kreuzberg am Paul-Lincke-Ufer 42 ein Ausstellungs-Highlight zu diesem Anlass: DISRUPTING IDENTITY.

Zu diesem Thema präsentierten elf spannende international agierende Künstlerinnen und Künstler ihre Positionen. Dazu gehörten Tobias Hantmann, Benedikt Hipp, Britta Lumer, Martin Mannig, Christine Moldrickx, Rainer Neumeier, Manfred Peckl, Patricia Reinhart, Helga Schmidhuber, Holger Schmidhuber und Christian Schwarzwald. Die Vernissage fand am Freitag, den 26. April, statt.

Am Samstag, den 27. April, lud der 5pace zur Panel-Diskussion „Art world 2019: State of disruption (by technology)“ ein, bei der die Talk-Gäste den Einfluss von Technologie auf die Kunst-Welt diskutierten. Wir bedanken uns bei Onika Simon, Jonas Almgren, Marek Claaßen und Walter Yu für dieses angeregte, spannende Gespräch.

Abgerundet wurde DISRUPTING IDENTITY Samstagabend durch eine Jazzpunk-Performance von Die!Landschaft mit Andreas Schlaegel an den Drums und dem ausstellenden Künstler Manfred Peckl als Vocalist.

Bildnachweis:

Helga Schmidhuber
Martin Mannig
Benedikt Hipp