Prof. Carl Frech hat auf der PORT #3 gesprochen

Prof_Carl_Frech
10. März 2016

Die Veranstaltungsreihe PORT versteht sich als Impulsgeber für Führung, Kommunikation und Marketing. Nach den Erfolgen von PORT #1 und Port #2 setzte die PORT #3 die Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Wenn der Content auch mal Inhalt hat …“ fort. Im zeitlich erweiterten Kontext der Münchner Designwoche MCBW brachte der Salonabend Design und Wirtschaft in einen fruchtbaren, kontinuierlichen Austausch. 

Prof. Carl Frech, Aufsichtsratsvorsitzender und projektbezogener Strategieberater der Fuenfwerken Design AG, war Keynote Speaker des Abends und referierte über das Thema:

Neue Wege der Kommunikation. Nichts ist überzeugender als das eigene Erleben.

Die klassische Idee eines Produktes als fixiertes Angebot löst sich zunehmend auf und wird in der Illusion eines individuellen Einzelstücks, das tatsächlich aus mikroskopischen Standards besteht, wiederbelebt. Unternehmen, die die Prinzipien einer systemischen Ökonomie verstanden haben, konzentrieren sich daher nicht mehr auf eine einzelne Lösung, sondern auf das Potenzial zwischen einzelnen Lösungen. Digitalisierung scheint hier der zentrale Transmitter zu sein, tatsächlich ist der Schlüssel ein alter Bekannter: der Mensch, mit all seinen Träumen, Ängsten, Wünschen und Hoffnungen. Und tatsächlich wird unternehmerischer Erfolg in Zukunft auch immer mit der Fähigkeit zu aktiver Verantwortung, Teilnahme und der Fähigkeit zum Teilen generell bemessen werden. Auch bezogen auf die wirtschaftliche Messbarkeit. Aber eben nicht nur.

Initiiert wurde die PORT #3 von bayern design und KOCHAN & PARTNER in Kooperation mit der Typographischen Gesellschaft München (tgm), SOCIAL EVENT, ROTIS’SERIE, Clemens Busch und weiteren. In Verbindung mit der XING Gruppe Media & Publishing, der XING Gruppe Verlagswesen und Medien und der XING Community München.

Diese News mit Freunden und Kollegen teilen